Eine Zeitreise in die 1960er Jahre

Nach dem gelungenen Eröffnungsabend unter dem Motto „Gestern-heute-morgen“, mit dem der offizielle Startschuss in das Jubiläumsjahr gefeiert wurde, steht die nächste Veranstaltung im Programm des 700-jährigen Jubiläums in Liesen an. Am kommenden Wochenende, 27. und 28. April, bieten die Veranstalter eine Vorführung alter Filme und Fotos in der Schützenhalle an, die einen für alle interessanten Einblick in das Liesen von „gestern“ vermitteln werden.

Nach dem gelungenen Eröffnungsabend unter dem Motto „Gestern-heute-morgen“, mit dem der offizielle Startschuss in das Jubiläumsjahr gefeiert wurde, steht die nächste Veranstaltung im Programm des 700-jährigen Jubiläums in Liesen an. Am kommenden Wochenende, 27. und 28. April, bieten die Veranstalter eine Vorführung alter Filme und Fotos in der Schützenhalle an, die einen für alle interessanten Einblick in das Liesen von „gestern“ vermitteln werden.

Liesen

„Dönekes“ kommen auf den Tisch

Erstmals öffentlich vorgeführt wird ein Filmbeitrag aus privaten Archiven, der das Dorfleben Anfang der 60er Jahre zeigt. Die älteren Dorfbewohner werden sich sicherlich noch erinnern, wie es in Liesen damals ausgesehen hat. Für die Jüngeren wird es eine interessante Zeitreise um 50 Jahre in die Vergangenheit. Weiterhin gibt es Ausschnitte von früheren Schützenfesten sowie Karnevals-Veranstaltungen.

Zahlreiche alte Fotos, die mit viel Engagement in umfangreichen privaten Fotoarchiven gesichtet und ausgewählt wurden, vermitteln einen Eindruck, wie das Leben im Dorf früher war und man wird viele ältere Dorfbewohner und „Originale“ wiedersehen.

Um Jung und Alt die Gelegenheit zur Teilnahme zu ermöglichen, wird die Veranstaltung an zwei Tagen angeboten. Am Samstag, 27. April, ist der Einlass ab 19 Uhr in die Schützenhalle. Die Vorführung beginnt um 19.30 Uhr. Im Laufe des Abends werden sicher viele Erinnerungen wach und alte Geschichten und „Dönekes“ kommen auf den Tisch. Am Sonntag, 28. April, beginnt der Nachmittag in gemütlicher Runde um 15 Uhr mit Kaffee und Kuchen. Um 16 Uhr startet dann die Vorführung der Filme und Fotos. Die Veranstalter freuen sich auf ein weiteres Glanzlicht im Jubiläumsjahr und auf ein volles Haus.

Konzert und Menschenkette

Das folgende Programm des Jubiläumsjahres bietet Live-Musik mit einem Konzert der Oldieband „Groovy“ am 25. Mai in der Schützenhalle. Am 9. Juni wollen die Lieser nach einem gemeinsamen Gottesdienst eine „Menschenkette“ von der neuen zur alten Kirche bilden. Auf dem Dorfplatz wird es dann ein Frühschoppenkonzert des Musikvereins „Die Liesetaler“ und ein gemütliches Miteinander der Dorfgemeinschaft geben.

Höhepunkt des Jubiläumsjahres wird der 1. September sein, an dem das gesamte Dorf auf den Beinen sein wird, wenn der „stehende Festzug“ auf dem Programm steht. An diesem Tag wird Liesen seine „historische Seite” zeigen und unter anderem alte Handwerkskünste wieder aufleben lassen. Auf der großen Aktionsbühne in der Dorfmitte sowie auf der gesamten „Festmeile“ wird es ein abwechslungsreiches Programm und viele interessante Angebote geben.